Bildung
Gesundheit & Hygiene
Umwelt
Schaffung von Einkommen
Nothilfe

Projekte im Bereich Bildung


Tarebhir Grundschule – Ausbau zur Hauptschule

Im Juli 2019 wurde während einer feierlichen Zeremonie der Grundstein für den Ausbau der Tarebhir Grundschule zur Hauptschule gelegt! Die Bevölkerung in Tarebhir setzt sich zu 95% aus Tamang (Buddhisten) und zu 5% aus Newar (Hinduisten) zusammen. Die Grundschule ist nach wie vor vom Erdbeben im Jahr 2015 durch Risse beschädigt und stellt somit eine Gefahr für die SchülerInnen und...[ read more ]

Dhrubatara Gemeinschaftsschule

4 neue Klassenzimmer für die Dhrubatara Gemeinschaftsschule! Die Dhrubatara Secondary School wurde in Bishnu Budhanilkantha, Kathmandu Valley, gegründet. Dhrubatara ist eine der vom Erdbeben von 2015 betroffenen Schulen, das Gebäude, in dem sich die Klassenzimmer befinden, ist ohne Stahl oder Eisensäulen gebaut worden, das Erdgeschoss besteht nur aus Lehm und Ziegeln.   Derzeit studieren hier rund 600 Schülerinnen und Schüler...[ read more ]

Unterstützung von Kindern mit Behinderung (SuPa School)

Die Supa Inclusive School befindet sich in einer der ärmsten Regionen Nepals im Far West (Kailali District), und ermöglicht sechzig körperlich und geistig beeinträchtigten Kindern Zugang zu Bildung. Ursprünglich bauten die Betreiber die Schule für max. zwanzig Kinder, der Andrang war aber so groß, dass die Schule schon nach kurzem aus allen Nähten platze - denn die Kinder leben auch...[ read more ]

Chharka Bhot Internatsschule für Nomadenkinder

Chharka Bhot ist ein isoliertes Dorf im nordöstlichen Teil der Dolpo Region, an der Grenze zu Tibet. Die Shree Chharka Bhot Grundschule ist eine von der örtlichen Gemeinde verwaltete Regierungsschule. Im laufenden Jahr besuchen rund 60 SchülerInnen die Schule. Das existierende Gebäude, das zurzeit als Schule genutzt wird, ist zum Teil verfallen, der Rest hochgradig einsturzgefährdet. Ziel ist es, ein...[ read more ]

Schule Thade Wiederaufbau

Das Erdbeben im April 2015 hat die Region Rasuwa besonders hart getroffen. 70-80 Prozent der Häuser in diesem Gebiet wurden zerstört. Unser Team hat in dieser abgelegenen Region bereits zwei Tage nach dem Beben Soforthilfe (Decken, Zeltplanen, Nahrungsmittel, Medikamente) leisten können und erhielt danach, wegen unzureichender Hilfe durch andere INGOs , immer wieder Anfragen zur Unterstützung zum Wiederaufbau von Schulen....[ read more ]

Digitales Lernen

Mit Tablet-Computern und Online-Zugang haben Kinder heute die Chance, ein neues Zeitalter der Bildung einzuleiten. Digitales Lernen hilft Kindern in abgelegenen Schulen schneller und besser zu lernen. Derzeit wird das Potential noch komplett ignoriert, obwohl viele Vorteile auf der Hand liegen Effektiv durch verschiedene Lernmethoden, unabhängig von der Qualität des Lehrpersonals, das vor allem in Ländern des globalen Südens oft...[ read more ]

Wiederaufbau Schule Yamuna Danda

Die meisten der lokalen Schulen in der am stärksten von den Erdbeben von 2015 betroffener Region Sindhupalchowk, die traditionell nur aus Lehm und Stein erbaut wurden, sind schwer beschädigt oder völlig eingestürzt. In dem Bergdorf Yamuna Danda ( 1125 Höhenmeter) soll gemeinsam mit der Dorfbevölkerung, die uns mit ihrer Arbeitskraft unterstützt, die Dorfschule „Shree Ganesh Higer Secondary School“ für über...[ read more ]

Schule Thulo Barkhu Wiederaufbau

Das Dorf Thulo Bharkhu (2050 Höhenmeter) liegt innerhalb der Verwaltungsgrenze des Syafru Distrikts (Bezirk 5), und wird von 256 EinwohnerInnen (58 Haushalte) der buddhistischen Tamang-Gemeinschaft bewohnt. Die Bhimsen Hauptschule betreibt Klassen von der 1. bis 8.Schulstufe und die insgesamt 112 Schülerinnen wurden in 11 Räumen unterrichtet. Durch das Erdbeben im April 2015 ist die Schule teilweise eingestürzt und bei allen...[ read more ]

Schule Keraunja Wiederaufbau

Die Shree Shiv Grundschule liegt im Dorf Keraunja (Bezirk 3, Gorkha) auf 2074 Höhenmetern und die Mehrheit der DorfbewohnerInnen zählt zu den Ethnien der Gurung und Gale. Durch das Erdbeben im April 2015 ist die Schule völlig eingestürzt und alle 5 Räume wurden zerstört, das Schulgebäude kann aber wiederaufgebaut werden und einige Materialien dafür wiederverwendet werden. Weiters soll je eine...[ read more ]

Schule Lapu Wiederaufbau

Die Shree Ganga Yamuna Grundschule betreibt Klassen vom Kindergarten bis zur 8.Schulstufe, und liegt auf ca. 1020 Höhenmetern. Lapu, das Dorf in dem sie errichtet wurde, kann in einem 6- bis 7-stündigen Marsch von Arughat aus erreicht werden. 210 SchülerInnen sind eingeschrieben, viele davon wohnen einige Stunden Fußmarsch von der Schule entfernt, und legen doch jeden Tag diesen weiten Fußmarsch...[ read more ]

1 2

Projekte im Bereich Gesundheit & Hygiene


Gesundheitsposten und Geburtenklinik Mugum Kamarong, Mugu

Der Distrikt Mugu ist das abgelegenste Gebiet von allen Distrikten Nepals, und aufgrund des Mangels an Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen als der „least developed“ bekannt. Über 65.000 BewohnerInnen wohnen in diesem Distrikt, es gibt aber nur einen einzigen Arzt. Die Praktiken von Kinderheirat, Chhaupadi (die Verbannung von menstruierenden Frauen und Mädchen in Kuhställe), eine Form von Polygamie (eine Frau muss alle...[ read more ]

Gesundheitsposten und Geburtenklinik Kharpunath, Humla

Bei unserem Besuch im Jahr 2017 in der ländlichen Gemeinde Kharpunath im Humla-Distrikt stellten wir fest, dass es weder eine geeignete Gesundheitsstation für die angemessene medizinische Versorgung der Bevölkerung noch ein Geburtshaus gab. Die Mutter-Kind-Sterberate ist sehr hoch, da es üblich ist, dass Frauen im Stallgebären. Aus diesem Grund begann Chay Ya zusammen mit der Kharpunath Gemeinde, ein Gesundheitszentrum und...[ read more ]

Gesundheitsposten und Geburtenklinik Palungtar, Gorkha

Palungtar, eine kleine Berggemeinde mit ca. 2000 EinwohnerInnen, ist Ende Mai 2017 (aufgrund des Bürgerkriegs die ersten Wahlen seit 18 Jahren) zum neuen Verwaltungssitz des gleichnamigen Bezirks Palungtar gewählt worden, der insgesamt über 38.000 Menschen umfasst. Bisher bekamen die Frauen in den 35 dazugehörigen Bergdörfern ihre Kinder zumeist Zuhause und ohne den Beistand einer Hebamme oder Krankenschwester, da es im...[ read more ]

Hygieneschulungen

Viele der Krankheiten, die vor allem im ländlichen Nepal auftreten, wie z.B. Durchfall, Krätze oder Hautinfektionen, sind auf die sehr schlechten hygienischen Bedingungen zurückzuführen. Chay Ya hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, zeitgleich mit den Gesundheitsprojekten auch hygienische Schulungen anzubieten. Der wichtigste Punkt sind hierbei dezidiert die Toiletten – Müttern und Vätern von durchfallkranken Kindern wird mithilfe von Comic-Plakaten...[ read more ]

Gesundheitsposten und Geburtenklinik Chhekampar, Gorkha

Im Gegensatz zur Schönheit des Tsum steht der Mangel der lokalen Bevölkerung am Zugang zu medizinischer Versorgung – seit jeher war es unser Traum, eine nachhaltige medizinische Grundversorgung für die Bevölkerung des Tsum Tals zu schaffen. Dank der PfadfinderInnen Österreich und dem Land Vorarlberg konnten wir im Herbst 2014 mit dem Bau eines kleinen Gesundheitsposten auf 3200 Höhenmetern beginnen. Die...[ read more ]

Gratis Gesundheitscamps

Seit 2012 fanden jedes Jahr dreiwöchige kostenlose mobile Gesundheitscamps im Tsum Valley, (Himalaya), mit insgesamt drei Stopps in den Dörfern Chumling, Nile und Lar, zwischen 2500 und 3200 Höhenmetern statt. Die steilen und anstrengenden Wege waren für alle eine wahre Herausforderung, sechs Tage Fußmarsch aufwärts, und vier Tage zurück. Alle Hilfsgüter (insgesamt über 1, 5 Tonnen pro Camp) wie Medikamente,...[ read more ]

Projekte im Bereich Umwelt


Müll Recycling Palungtar

Das Projekt zur Behandlung, Entsorgung und Recycling von festen Abfällen ist speziell darauf ausgerichtet, die Abfallwirtschaft in der Kleinstadt Palungtar, welche sich in der Gorkha Region in Nepal  befindet, zu verbessern. Das momentane Abfallsystem in Palungtar besteht im Einsammeln der Abfälle von häuslichen, kommerziellen oder institutionellen Einrichtungen und das anschließende „entsorgen“ in Abfallgruben oder Abfalldeponien. Diese Form der Abfallentsorgung ist...[ read more ]

Smriti Brichhya Project

„Smriti Brichhya“ ist ein Gedenkbaum, der zur Erinnerung an geliebte Personen oder zu besonderen Anlässen gepflanzt wird. Dieses Konzept zielt darauf ab, die Menschen für die Erhaltung der Pflanzen verantwortlich zu machen, indem sie menschliche Gefühle mit der Natur verbinden. Es sind die Initiativen der Jugend, die den globalen Klimawandel bekämpfen wollen.

Projekte im Bereich Schaffung von Einkommen


Wissen für die Welt / Einkommen & Ausbildung für Frauen

Das Asian Classics Input Project (ACIP) hat das Ziel, philosophische, religiöse und kulturelle Manuskripte auf Sanskrit, Tibetisch, Pali und Chinesisch zu finden, sie zu katalogisieren, zu erhalten und kostenlos online zu stellen. Die Texte sind teilweise über 2.500 Jahre alt und beinhalten das kulturelle Erbe der großen Kulturen des Ostens. Dazu hat ACIP eine Datenbank aufgebaut, in der nach Titeln/Autoren/Stichworten...[ read more ]

Bio-Modellfarm Ghunsa

Gemeinsam mit unserer Partnerorganisation Roots for Life bauen wir in Ghunsa, Solukhumbu, unter anderem deinen Spenden und der Unterstützung der Vorarlberger Landesregierung eine Modellfarm für biologogischen Gemüseanbau auf. Hier soll unter der Anleitung von Experten Altes bewahrt und Neues ausprobiert werden um die Versorgungssituation der Familien zu verbessern und in Zukunft neue Einkommensquellen zu schaffen. Die Dörfer in Solukhumbu (Ghunsa...[ read more ]

Projekte im Bereich Nothilfe


Earthquake Relief

Unsere Organisation hat unmittelbar nach der Katastrophe mit humanitärer Unterstützung wie Essen, Kleidung und Decken, CGI Decken, Zelten und Planen für die Übergangszeit geholfen. Das Erdbeben beschädigte die feuchten ländlichen Straßen und Nachbeben fanden immer noch statt. Unser motiviertes Team reiste trotzdem durch die 8 schwerstbetroffenen Bezirke Gorkha, Sindupalchowk, Rasuwa, Kavrepalanchowk, Dolakha, Lalitpur, Bhaktapur und Kathmandu.

Flood Relief

Extrem starker & wochenlanger Monsunregen hat in Nepal im Jahr 2017 hunderte Menschen das Leben gekostet. Die heftigen Regenfälle hatten vor allem im südlichen Nepal starke Schäden angerichtet. Im nepalesischen Tiefland des Terai, Wirtschaftszentrum & Kornkammer des Gebirgsstaats, befanden sich temporär über 80% der Oberfläche unter Wasser. Menschen deren Häuser, Vieh und Felder von der Flut weggespült wurden, standen vor...[ read more ]