Projekt : Gesundheitsposten und Geburtenklinik Chhekampar, Gorkha
Ort : Nepal, Gorkha (Distrikt), Lar (Dorf)
Unterstützt : 13 Dörfer
Sponsoren : Pfadfinder & Pfadfinderinnen Österreich,Land Vorarlberg, private Spenden, MediHimal
Durchgeführt von : YONSED, Chay-Ya Nepal, Mithilfe der lokalen Bevölkerung
Zeitraum : 2016 to 2019
Status : Ongoing

Im Gegensatz zur Schönheit des Tsum steht der Mangel der lokalen Bevölkerung am Zugang zu medizinischer Versorgung – seit jeher war es unser Traum, eine nachhaltige medizinische Grundversorgung für die Bevölkerung des Tsum Tals zu schaffen. Dank der PfadfinderInnen Österreich und dem Land Vorarlberg konnten wir im Herbst 2014 mit dem Bau eines kleinen Gesundheitsposten auf 3200 Höhenmetern beginnen. Die Verantwortung dafür trug das lokale Komitee aller 13 Dörfer. Das Konzept des Gesundheitsposten wurde von uns gemeinsam entworfen, und jede Familie arbeitete eine bestimmte Tagesanzahl an „ihrem“ Gesundheitsposten mit.

Nach Fertigstellung der Gesundheitsstation ist es Frauen das erste Mal möglich, Kinder in einer sauberen und hygienischen Umgebung (anstatt im Kuhstall) zu bekommen – die Mutter-Kind-Sterberate wird so drastisch sinken!

Ein aus dem Tsum Tal stammendes Mädchen wird sobald sie ihre dreijährige Ausbildung zur medizinischen Assistentin beendet hat dort unter der Aufsicht unserer Partner CAN Nepal arbeiten (Oktober 2017). Leider wurde das ganze Projekt durch das Erdbeben verzögert und konnte nicht wie geplant 2015 eröffnet werden. CAN Nepal übernahm nach der feierlichen Einweihung im Oktober 2016 den Bertrieb des Gesundheitsposten, und auch schon das erste Baby durften wir im Dezember in der Geburtenklinik willkommen heißen!

Nach dreijähriger Probezeit wurden die Folgekosten, einschließlich Medikamente und Gehälter des medizinischen und Lehrpersonals, im Herbst 2019 von der nepalesischen Regierung übernommen!

Update August 2019

Auch im Jahr 2019 freuen wir uns über weitere gesunde Babies die dank des Geburtenposten unter angemessenen Bedingungen das Licht der Welt erblicken dürfen.

Update October 2018

Im Zeitraum von Oktober 2017 bis Oktober 2018 konnte unser medizinisches Personal 1537 PatientInnen behandeln. Die häufigsten Krankheiten sind Gastritis, Brüche und Verletzungen, Infektionen der unteren Atemwege sowie Gelenksschmerzen/Arthritis. Die von diesem Gesundheitsposten erbrachten Leistungen umfassen die vorgeburtliche Betreuung, Assistenz während der Geburt, nachgeburtliche Kontrolle und Umsorge, Familienplanung, allgemeinmedizinische Behandlungen, Säuglingsbetreuung, Gesundheits- und Hygieneschulungen für Frauen und Kinder sowie Hausbesuche für ältere oder Notfalls Patientinnen.

Wir freuen uns vor allem über die Schulungen der lokalen Bevölkerung, insbesondere Frauen und Kinder in den Bereichen Hygiene und Gesundheit. Hiermit können wir Krankheiten vor dem Entstehen verhindern und einen Wissenstransfer ermöglichen. Mütter erhalten zudem Schulungen über eine sichere Schwangerschaft, Alkoholismus und Rauchen, Zink und orale hydrierende Salzbehandlungen, Erste Hilfe und Immunisierung.