Projekt : Schule Lar Wiederaufbau
Ort : Dorf Lar, Oberes Tsum Tal, Gorkha
Unterstützt : 53 Schüler
Sponsoren : Chay Ya Austria, Lopoca Ltd.
Durchgeführt von : Chay-Ya Nepal, ungelernte Arbeitskraft wird von den DorfbewohnerInnen gestellt, Material und Wissenstransfer von Chay Ya Nepal
Zeitraum : 2014 to 2018
Status : Beendet und in Betrieb

Die Shree Buddha Grundschule betreibt Klassen von der 1. bis zur 5. Schulstufe, und liegt auf 3100 Höhenmetern. Lar, das Dorf in dem sie errichtet wurde, kann in einem 6-Tagesmarsch von Arughat erreicht werden. Die Schule liegt im Zentrum des Chemkampar Distrikts (Bezirk 6), daher ist sie für alle umliegenden Dörfer zugänglich. 53 SchülerInnen sind eingeschrieben, größtenteils aus Lar und den Nachbardörfern Lamagaun und Furbo. Durch das Erdbeben im April 2015 ist die Schule teilweise eingestürzt und alle 6 Räume wurden zerstört, das Schulgebäude kann aber wiederaufgebaut werden und einige Materialien dafür wiederverwendet werden.

Auf Grund des besonderen Augenmerks auf Nachhaltigkeit werden im Normalfall die Gehälter der LehrerInnen, sowie das Unterrichtsmaterial an den von uns unterstützten Schulen von der Regierung getragen. Unter besonderen Umständen, wie etwa in sehr abgelegenen Schulen oder im Falle ethnischer Randgruppen, werden diese Kosten für ein Jahr von Chay Ya getragen.

Update Oktober 2016

Unglaublich gute Neuigkeiten gibt es über die Schule in Lar – die Regierung hat endlich ihre Unterstützung für eine höhere Schule zugesagt – bald sollen auch Kinder über zwölf Jahren die Möglichkeit bekommen, ihre Schulbildung fortzusetzen! Unsere wiederaufgebaute Dorfschule in Lar soll deswegen nicht nur für Klassenzimmer genutzt werden, sondern auch als Schlafräume für das Internat. Durch das innovative Dach bekommen die Kinder nun auch beim Lernen genug Licht!

Bei der feierlichen Eröffnung im Oktober 2016 konnte sich das Chay Ya Team mit der ganzen Dorfgemeinschaft freuen!

Update März 2016

Unermüdlich hat die Dorfgemeinschaft von Lar an der neuen Schule gebaut – Steine wurden geschleppt und behauen, Balken bearbeitet und Bretter gehobelt – und nun steht der Rohbau inklusive Dach schon nach nur drei Monaten!!

Verputz, Fußböden und Einrichtung sind in Arbeit, und bald kann der Schulbetrieb wieder aufgenommen werden – in größeren und helleren Klassenzimmern wie vor dem Erdbeben – wir freuen uns mit den SchülerInnen aus Lar!